KATALOGE

2017
September
MDMDFSS
28293031010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293001
02030405060708

Technologien der montage von fassaden

Technologien der Montage von Holzfassaden "Sihga"

Technologien der Montage von Holzfassaden "Sihga" «brett mit der einfüllung mit dem wärmechutzstoff» Auf der basis des systems von verbund- und aluminiumlüftungsfassaden

Die beste Technologie für Holzfassaden!

Die Montage des Systems beginnt nach der Vollendung der Wandverkleidung und der Thermoprüfung.

Arbeiten werden in einem kontinuierlichen Zyklus durchgeführt.

Klare Einteilung des Prozesses in Stufen:

  • Rahmen
  • Einbau von Holzbrettchen
  • Streichen

Die Fassade ist tatsachlich zerlegbar!

Sie kann auch renoviert werden, was die Service einfach macht.

Die breite des Fassadenbrettes ist streng begrenzt: 68,72,92 mm. Das sind die Außmaße der deutschen Standards, bei denen die maximale Stabilität gewährleistet wird.

Patentierter Anordnungsplan der Anker bei 15 und 90 schafft eine hohe Belastbarkeit (bis 120kg Last auf einen Anker), d. h. über 300kg auf 1 Quadratmeter.

Normalgewicht von 1 Quadratmeter des Fassadenbaus ist 15- 25 kg!

Die FassadenClip-Befestigungen gewährleisten eine Querstabilität des Profils, ohne eine starre Einklemmung des Profilszu schaffen

Einfache Anpassung des Rahmens an jeder Stufe.

Technologie, mit der die Dächer in der Regel abgedämmt werden. Das bedeutet, dass der Wärmeschutzstoff den Raum zwischen den Bedachungen, und dann mit dem Ausbaumaterial geschützt wird.

  • Montage des Führungsbrettes (der Unterlage) an der Wand, Abdämmung mit der Mineralwolle zwischen den Bretern;
  • Montage der Windsperrung und (oder) Abdichtung
  • Montage der Gegenleiste
  • Montage der Fassadenlamelle

 

Die Holzlamellen werden auf das Untersystem für den Aluminium- und Verbundfassadensystemen.

 

NACHTEILE:

Bei der Montage eines Systems über den zweiten Stock sollen die Brandschutzunterbrechungen aufgestellt werden.

Der Zeitaufwand ist drei Mal mehr als mit der österreichischen Technologie – das Führungsbrett wird zweimal eingestellt!

Ein unzweckmäßig massives Brett wird genutzt. Der Querschnitt muß natürlich größer als die Dicke der Abdämmung sein ( beispielsweise bei einer Dicke der Mineralwatte von 100mm - 150mm).

Es gibt keine Möglichkeit, das Untersystem während der Arbeit einzustellen und auszugleichen.

Die Windsperrung funktioniert nicht völlig, weil sie an den Rahmen mechanisch befestigt wird.

Die Gegenleiste gewährleistet ausreichende Steifigkeit nicht.

Es gibt Lücken zwischen den Arbeitsstufen, während denen die Verkrümmung des Rahmens möglich ist.

Nachträgliche Anpassungen der Rahmengeometrie ist nicht möglich.

Der Arbeitsaufwand steigt auch durch die Notwendigkeit der Abdichtung (Einschäumen) von Stoßverbindungen zwischen dem Rahmen und der Wolle. Bei dem Versuch, die Rahmen zu korrigieren, wird die Stoßverbsndungsabdichtung gebrochen.

Unzerlegbarer Aufbau (Verwendung von Nieten) mit der Verwendung unsichtbarer Befestigung.

Die Schwächung des Holzmassives durch Profilierung der Befestigungspassungen.

Die Holzphysik wird nicht berücksichtigt, nämlich werden die breiten bis zu 150 mm Holzlamellen verwendet, was immer zu ihrer Querverformung führt.

Keine Möglichkeit, den Rahmen während der Arbeit zu korrigieren, nur am Anfang der Arbeit.

Keine Möglichkeit, die natürliche Krümmung der Lamellen oder die Fassadenprofil zu korrigieren.

Komplizierte Arbeit bei der Brettauflegung.

Unzerlegbarer Aufbau (Aluminiumnieten werden verwendet)

Keine Möglichkeit, die Krümmungen der Lamellen zu kompensieren. Es ist nicht möglich, den Rahmen an die Holzmaserung (Zeichnung) anzupassen.

THERMOPHYSIK:

Abgedämmte Bezifix-Anker schaffen keine Kältebrücke durch den Wärmeschutzschicht der Wand.

Die Standardanker bilden die Kältebrücken in der Wand. Es gibt Ungleichmäßigkeiten und Abgebrochenheiten des Wärmekreises.

Standardwerte für die Lüftungsfassaden

SCHLUSSFOLGERUNGEN:

Optimales und einfaches System für alle Wandarten mit oder ohne Abdämmung.

Material- und arbeitsintensives "stümperhaftes" System, das in Baustellen mit geringem Budget verwendet wird.

Vielleicht ist es zweckmäßeg, es für den Bau von Rahmenhäusern zu verwenden, weil der Rahmen des Hauses als ebene Grundlage für eine Holzfassade dienen kann.

Professionelles Untersystem, das für stabile Materialien mit einer konstanten Geometrie: Stein, Aluminium, Verbundwerkstoffen entworfen ist.

Dabei werden die physikalischen und mechanischen Eigenschaften des Holzes nicht berücksichtigt.

Es wird in der Regel von Unternehmen vorgeschlagen, die keine Erfahrung in den mit dem Holz gebundenen Projekten haben sowie über keine Holzbearbeitungsfachkräfte verfügen.

Автор: Георгий Ковашев

Яндекс.Метрика