KATALOGE

2017
September
MDMDFSS
28293031010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293001
02030405060708

Holzfassaden. Planken, siding

Normawood ist das erste Unternehmen in der Ukraine, die in den Bau von Holzfassaden von Gebäuden spezialisiert. Seit sechs Jahren haben wir wertvolle Erfahrungen gewonnen, und heute sind wir die besten Fachleute in der Konstruktion von Holzfassaden.

Wir haben für unsere Arbeit die geprüften Holzsorten und Befestigungsarten gewählt. Für Außenarbeiten verwenden wir:

  • amerikanische Harthölzer (Esche, Gam, Ahorn, Ulme) . (30 Jahre Garantie)
  • Finnische Nadelhölzer (Kiefer, Tanne) (15 Jahre Garantie)

Wir verwenden bei der Arbeit kein Thermoholz von der ukrainischen Herstellung aufgrund der geringen Qualität und Abwesenheit bei lokalen Herstellern von professionellen Ausrüstungen und Rohstoffe, die für die Herstellung der thermomodifizierten Produkte geeignet sind.

Bei der Installation von Holzfassaden verwenden wir nur österreichische und deutsche Technologien.

Im Jahr 2010 wurden wir zu einem exklusiven Partner von SIHGA-Fabriken - wissenschaftlichen und technischen

Unternehmen aus Österreich, das die Montagesysteme für Fassaden, Terrassen und andere Holzkonstruktionen entwickelt.

Деревянные фасадыZwei Arten von Holzfassaden:

1. Die Lüftungsholzfassade als integraler Teil der Strukturelemente des Gebäudes. Bei der Montage werden professionelle Montagesysteme für Holzkonstruktionen und spezielle Fassadenprofile mit der Dicke von 20-26mm verwendet. Es wird ein komplettes Fassadensystem geschaffen, das neben der ästhetischen Rolle, ein wichtiges technisches Problem löst: schützt Wände gegen Hitze und schützt sie vor Wind und Nässe. Die Lebensdauer ist tatsächlich unbegrenzt.

2. Die Holzfassade leichter Bauart wird aus verschiedenen Arten von Profilbrettern, Sidings, Planken, usw. gebaut. Dabei wird ein dünnes Holzprofil von 10 bis 15 mm dick verwendet. In der Regel bei der Lösung lokaler Probleme – z. B. bei der Balkonbekleidung, der Ausstattung von einzelnen Elementen der Wände, der Frontone.

Sorte und Arten vom Holz für die Holzfassaden:

Das Thermoholz ist ein praktisches Material für die Verkleidung von Gebäudefassaden, eignet sich sowohl für die Schaffung von belüfteten Holzfassaden, als auch für dekorative Anwendungen. Das Gewicht verglichen mit dem nichtthermomodifizierten Material ist um 30-50 % weniger.

Die Lärche ist ein nichtverfaulendes sehr verformungsbares Material.

Exotische Sorten – Schwersorten mit einer großen inneren Spannung. Sie brauchen eine verstärkte Befestigung. Große Gefahr der Anstreichung angrenzender Flächen oder der Kostruktionen mit den Komponenten, die aus dem Brett unter dem Einfluss der Sonne und Regen abgesondert werden.

Holzfassaden sind der Wetterbedingungen ausgesetzt. Die Baukonstruktionen werden von den Sonnenstrahlen, dem Regen, der Schnee, dem Hagel, und vielen anderen Faktoren abwechselnd beeinflusst. Die Intensität der Einwirkung der Witterung hängt von der Position der Fassadenteile ab.

1facadeDie wichtigsten Einflussgrößen sind:

  • geografische Lage und Höhe der Schneedecke, die das regionale Klima kennzeichnen, die Seite, wohin das Gebäude ausgerichtet ist, die Oberflächenneigung in Bezug auf die horizontale Achse
  • Bauliche Holzschutzmaßnahmen, zum Beispiel die Verwendung von Vordächern, Fensterbänken und anderen hervorragenden Konstruktionen, die das Holz vor direkter Einwirkung von Witterungseinflüssen schützen.
  • Auswirkungen auf die verschiedenen Seiten eines Objekts können sehr unterschiedlich sein, abhängig von örtlichen Gegebenheiten, wie die Bebauungsdichte, Anwesenheit von Wäldern und Teichen, die Lage am Hang oder im Tal usw. An der Nordseite des Gebäudes ist die Feuchtigkeit in der Regel höher als an anderen Seiten aufgrund der geringeren Intensität der Sonneneinstrahlung.
  • Bei der Entwicklung und dem Bau von Holzfassaden soll im Wesentlichen entschieden werden, ob die Holzoberflächenbehandlung durchgeführt werden soll oder nicht. Natürliche Farbtönung des Holzes wird unter dem Einfluss von Wetterfaktoren nicht lang gespeichert. Wenn unbehandeltes Holz verwendet wird, dann wird es nach einer kurzen Zeit grau, was oft ungleichmäßeg ist. Allerdings braucht unbehandelte Holzfassade keine Wartung. Dies gilt ohne Ausnahme für alle Holzsorten und modifiziertes Massivholz (z. B. für das Thermoholz).
  • Bei der Verwendung des Holzes, dessen Oberfläche verarbeitet wurde, sind seine Farbe und sein Aussehen stabiler, jede Beschichtungsart erfordert aber eine besondere Wartung.

Chemisch-physikalischer Prozess der Zerstörung unter dem Einfluss vom Wetter und das Ergrauen schliessen die folgenden Faktoren ein:

  • Die Sonneneinstrahlungn (der UV-Bestandteil) führen dazu, dass das Holz erst braune Tönung gewinnt. Dabei zerfällt das Lignin in oberen Schichten und wird ausgewaschen.
  • Das Regenwasser wäscht zerfallenes Lignin aus Holz aus, so dass nur die weißen Zellulosefasern bleiben.
  • Mikroorganismen und Verschmutzungen streichen schliesslich doeOberflächen grau.
  • Schwankungen in der Feuchtigkeit des Holzes führen am Ende dazu, dass die sich Rissen bilden.
  • Mehrjähriger Einfluss von Verwitterungsfaktoren bedingt erhebliche Erosion der Oberfläche (bei einer ungefähren Schätzung: etwa 0,1 mm pro Jahr

Яндекс.Метрика